weather-image
24°
Essen angebrannt / Mann ins Sana-Klinikum gebracht

Rauchwolken im Obergeschoss

Aufmerksame Nachbarn haben offenbar einem Hamelner das Leben gerettet. Um kurz nach 13.30 piepte in einem Mehrfamilienhaus an der Hunoldstraße ein Heimrauchmelder. Aus dem Spalt eines auf Kipp stehenden Mansardenfensters im Obergeschoss zogen helle Rauchwolken. Ein Notruf wurde abgesetzt.

veröffentlicht am 06.05.2018 um 15:48 Uhr

Feuerwehrkräfte bringen die Drehleiter vor dem Sechsfamilienhaus in Stellung. Im Flur kam ihnen der Rauch schon Rauch entgegen. foto: fn
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HAMELN. Angerückte Feuerwehrleute erahnten das angebrannte Essen auf einem Herd schon. Erfahrene Kräfte kennen den Geruch verbrannter Mahlzeiten. Doch sie wussten nicht, ob sich das Feuer bereits ausgeweitet hatte oder sogar noch Menschen in der Wohnung und somit in Gefahr waren. Die Einsatzkräfte klingelten bei allen sechs Parteien des Wohnhauses – doch niemand öffnete. Mit einem Draht knackten die Feuerwehrleute die Haustür. Andere Kräfte brachten die Drehleiter vor dem Sechsfamilienhaus in Stellung. Im Flur sei den Kräften schon Rauch entgegengeschlagen, sagte Wachabteilungsführer Manuel Kutschera. Mit schweren Werkzeugen brach ein Trupp die Wohnungstür auf. Wie die Feuerwehr vermutete, stand ein Topf auf einer eingeschalteten Herdplatte.

In einem Wohnzimmer fanden die Retter einen Mann. Er habe geschlafen, hieß es. Der Bewohner hatte vermutlich weder Rauchmelder noch den Krach an seiner Wohnungstür wahrgenommen. Es bestand die Gefahr, dass er Rauch eingeatmet hatte. Der Bewohner wurde von Notfallsanitätern in einen Rettungswagen gebracht. Ein Notarzt versorgte den Mann, bevor der Verletzte ins Sana-Klinikum gefahren wurde. Es sei durch den Brand zu keinen Schäden gekommen, berichteten ermittelnde Polizeibeamte.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare