weather-image
×

Nicht alltäglicher Unfall in der Fußgängerzone / Polizei fahndet nach Unfallverursacher

Radfahrer weicht Sperrmüll aus - Lkw fährt gegen Hauswand

HAMELN. Bei einem Ausweichmanöver ist ein Lkw gegen mindestens zwei Eichenbalken eines im Jahr 1697 erbauten Fachwerkhauses geprallt. Ursache war ein ihm entgegenkommender Radfahrer, der wegen eines Sperrmüllhaufens auf die Fahrbahn des Lkw fuhr. Nach dem Radler, der sich von der Unfallstelle entfernte, fahndet nun die Polizei.

veröffentlicht am 11.08.2016 um 15:35 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:03 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

HAMELN. Nicht alltäglicher Verkehrsunfall in der Hamelner Fußgängerzone: Ein bislang unbekannter Fahrradfahrer war am frühen Dienstagmorgen gegen 6.15 Uhr auf der Wendenstraße in Richtung Bäckerstraße unterwegs. In Höhe des Hauses Nummer 2 wich der Zweiradfahrer einem an der rechten Straßenseite liegenden Sperrmüllhaufen aus, obwohl ihm ein Lastwagen entgegenkam. Der Lkw-Fahrer (41) musste eigenen Angaben zufolge nach rechts ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Der Transporter prallte gegen mindestens zwei Eichenbalken eines im Jahr 1697 erbauten Fachwerkhauses, in dem sich das Café Pepino befindet. Der Radfahrer suchte das Weite. Die Polizei (Tel. 05151/933222) fahndet nach ihm. Der Gesuchte ist etwa 25 Jahre alt, trug eine schwarz-rote Baseball-Kappe und war mit einem grauen Oberteil und einer Jeanshose bekleidet. Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt. Mohsen Shahidian, der das Lokal betreibt, vermutet, dass sich bei dem Anprall Balken verschoben haben. Übrigens: Fahrer von Lieferfahrzeugen und Radfahrer dürfen nach Angaben der Polizei bis 10 Uhr die Fußgängerzone befahren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt