weather-image

Qualm löst Feuerwehreinsatz aus

KLEIN BERKEL. Der Notruf aus Klein Berkel lief am Mittwochnachmittag um 13.51 Uhr in der Leitstelle in Hameln auf – in einem Wohnhaus am Ellernkamp stieg zu diesem Zeitpunkt Qualm auf, piepte ein Rauchmelder.

veröffentlicht am 07.11.2018 um 16:46 Uhr
aktualisiert am 08.11.2018 um 19:30 Uhr

Notfallsanitäter kümmern sich um den Hausbewohner, Feuerwehrleute verlegen eine Schlauchleitung, eine Trage steht bereit. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Die Lage war unklar. Haupt- und ehrenamtliche Kräfte der Feuerwehren Hameln und Klein Berkel rückten aus. Auch Notfallsanitäter fuhren mit einem Rettungswagen zur angegebenen Adresse. Ein Löschtrupp rüstete sich mit schwerem Atemschutz aus. Brandoberinspektor Sven Hildebrandt vom Einsatzführungsdienst ließ sofort einen Schlauch verlegen, die Pumpe des Hilfeleistungstanklöschfahrzeugs drückte Wasser in die Leitung. Eine Trage stand bereit. Am Ende stand fest: In einem Topf mit Fett waren Würstchen angebrannt. Das hatte die Verqualmung verursacht. Mit einem Hochleistungslüfter wurden die schädlichen Brandgase aus dem Haus gedrückt. Der Rettungsdienst der Stadt Hameln kümmerte sich um den Hausbewohner, der aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden musste.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt