weather-image
10°
×

Plädoyers gehalten / Gutachter schließt verminderte Schuldfähigkeit nicht aus

Prozess um Mord an Wioletta P.: Staatsanwältin fordert 14 Jahre Haft

HÄMELSCHENBURG. Der Prozess um den Mord an Wioletta P., die am frühen Morgen des 25. August 2020 auf der einsamen und dunklen Landesstraße 431 mit zahlreichen Messerstichen getötet wurde, nähert sich seinem Ende. Die Staatsanwaltschaft fordert 14 Jahre Haft. Das Urteil folgt Ende März.

veröffentlicht am 19.03.2021 um 15:58 Uhr
aktualisiert am 19.03.2021 um 20:30 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • de+-Artikel und Smart-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen
  • jederzeit monatlich kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die DEWEZET-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige