weather-image
22°

Es geht um Rauschgift / Betäubungsmittel und Stichwaffen sichergestellt

Polizisten durchsuchen Wohnungen

HAMELN. Polizeikräfte haben in der Hamelner Nordstadt am Donnerstagvormittag in einem Mehrfamilienhaus an der Fischbecker Straße zwei Wohnungen durchsucht. Nach Informationen der Dewezet geht es um den Verdacht, dass mit illegalen Drogen gehandelt wurde. Neben Drogen seien auf Messer gefunden worden.

veröffentlicht am 24.08.2017 um 16:07 Uhr

Symbolbild: pixabay
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Polizeieinsatz in der Hamelner Nordstadt – zivile Einheiten des Zentralen Kriminaldienstes der Inspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden und uniformierte Unterstützungskräfte einer Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen haben am Donnerstagvormittag in einem Mehrfamilienhaus an der Fischbecker Straße zwei Wohnungen durchsucht. Nach Informationen der Dewezet geht es um den Verdacht, dass mit illegalen Drogen gehandelt wurde. Neben Betäubungsmitteln seien auch verbotene Gegenstände, unter anderem Messer, gefunden worden, teilte Oberkommissar Jens Petersen auf Anfrage mit. Auch Rauschgiftspürhunde der Polizeidirektion Göttingen seien eingesetzt worden, hieß es. „Zwei Beschuldigte wurden mit zur Dienststelle genommen und erkennungsdienstlich behandelt“, sagte Petersen. Das bedeutet in der Regel: Kriminaltechniker machen Fotos von den Verdächtigen und scannen deren Fingerabdrücke ein. Nach Abschluss der „polizeilichen Maßnahmen“ seien die beiden Personen entlassen worden. Nähere Angaben zu dem Fall will die Inspektion zu einem späteren Zeitpunkt machen – „aus kriminaltaktischen Gründen“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?