weather-image
17°
×

Polizei warnt vor Taschendieben

HAMELN-PYRMONT. Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden warnt vor Taschendieben. Sie würden derzeit vermehrt in Supermärkten aktiv. Dort fänden sie schnelle und leichte Beute, da die Menschen ihre Geldbörsen und Girokarten zum Einkaufen mitführten.

veröffentlicht am 24.04.2021 um 05:00 Uhr

Taschendiebe würden die allzu sorglose Aufbewahrung und Handhabung von Handtaschen und Geldbörsen ausnutzen. Sie würden ihre Opfer ablenken und die im Einkaufskorb unbeaufsichtigt abgelegte Handtasche oder Geldbörse stehlen.

Die Polizei mahnt: „Haben Sie stets ihren Einkaufswagen im Blick!“ Sind die Täter erstmal im Besitz der Geldbörse, haben sie nach Polizeiangaben oft leichtes Spiel. Viele Menschen bewahrten darin neben ihrer Girokarte auch die dazugehörige PIN auf. Der nächste Geldautomat sei nicht weit. Giro-Konten und Sparbücher der Opfer würden in Windeseile geplündert.

Die Polizei erfasst diesen anschließenden Computerbetrug als Verwertungstat nach einem Diebstahl. Auch beim Einkaufen im Supermarkt rät die Polizei:

  • „Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen;
  • Hängen Sie ihre Tasche nicht in/an den Einkaufswagen oder an den Rollator;
  • Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie tatsächlich benötigen;
  • Tragen Sie Geldbörse und Zahlungskarten immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper;
  • Bewahren Sie Ihre PIN niemals in der Geldbörse oder der Handtasche auf. Die Täter plündern damit ihren Konten und Sparbücher;
  • Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche immer mit der Verschlussseite zum Körper. Halten Sie Ihre mitgeführte Tasche stets geschlossen;
    Achten Sie vor allem im Gedränge besonders auf Ihre Wertsachen und Ihre Tasche;
  • Lassen Sie Ihre Handtasche niemals unbeaufsichtigt.“

Bei Diebstahl sollten die Opfer ihre Girokarte sofort per Sperr-Notruf 116 116 sperren und umgehend Anzeige bei der Polizei-Notrufnummer 110 erstatten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige