weather-image
20°
×

Falsche Beamte fordern Geldabhebung

Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche am Telefon

HESSISCH OLDENDORF. Anrufe von falschen Polizeibeamten häufen sich. Am Mittwochvormittag riefen Betrüger bei mehreren Hessisch Oldendorfern an. Die Masche, mit der sie an das Geld ihrer Opfer kommen wollen, sei jedoch neu, heißt es von der Polizei.

veröffentlicht am 24.10.2019 um 15:07 Uhr
aktualisiert am 24.10.2019 um 15:40 Uhr

„Angeblich habe ein Raubüberfall stattgefunden. In diesem Zusammenhang habe die Polizei in Erfahrung gebracht, dass es bei der Bank einen ‚Maulwurf‘ gebe. Der Angerufene könne der Polizei nun helfen, diesen“ zu überführen, indem er eine bestimmte Bargeldsumme abhebe und am nächsten Tag wieder einzahle“, sagte Polizeisprecherin Stephanie Heineking-Kutschera.

Ein Mann sei nach einem Anruf tatsächlich zu einer Bank gegangen, um Geld abzuheben, so die Sprecherin. Der Hessisch Oldendorfer habe sich jedoch seinem Sohn anvertraut, bevor er möglicherweise Bargeld an die Betrüger aushändigen konnte.

„Die echte Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass die Polizei den Bürger niemals um Geldbeträge bitten und dementsprechend auch niemals Geldbeträge beim Bürger abholen würde“, so die Polizeioberkommissarin.

fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt