weather-image
16°
Falsche Gewinnversprechen

Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

WESERBERGLAND. Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei vor Telefonbetrügern, die mit falschen Gewinnversprechen locken. Sowohl in Bad Münder als auch in Hessisch Oldendorf wurden zwei Personen von Betrügern angerufen, die ihnen angebliche Gewinnbeträgen in fünfstelliger Höhe versprachen.

veröffentlicht am 19.05.2017 um 13:10 Uhr

270_0900_54317_Blaulicht_Polizei.jpg

Damit dieser Betrag ausgezahlt werden könne, würden vorher Gebühren – entweder für entstandene Kosten oder den Transport des Geldes – anfallen. Dieses Geld müsse vorher überwiesen oder durch Zahlkarten beglichen werden. Die Polizei rät, nicht auf Versprechen oder Anweisungen dieser Art einzugehen.

Folgende Verhaltensweisen werden empfohlen:

● Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf eines kostenpflichtigen Telefondienstes.

● Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben.

● Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer.

● Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel an das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung!

● Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren bezahlen oder kostenpflichtige Hotlines (Telefondienste) anrufen.

● Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare