weather-image
24°

Polizei umstellt Kindergarten - und fasst zwei Einbrecher

HAMELN. Nach einem Hinweis eines aus dem Schlaf geschreckten Anwohners haben Fahnder der Polizei am frühen Montagmorgen zwei mutmaßliche Serien-Einbrecher auf frischer Tat schnappen können - in einem Kindergarten an der Friedrich-List-Straße. Zuvor hatten sie vermutlich Bargeld aus einem Imbiss gestohlen.

veröffentlicht am 29.01.2018 um 11:49 Uhr
aktualisiert am 29.01.2018 um 18:30 Uhr

Spurensuche an einem Tatort. Hier wurde die Scheibe zertrümmert. Foto: Polizei
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gegen 1.40 Uhr hatte der Zeuge, der an der Friedrich-List-Straße wohnt, über Notruf mitgeteilt, dass er soeben verdächtige Geräusche gehört habe. Er habe aus dem Fenster geschaut und den Schein von Taschenlampen aus dem Bereich einer Kindertagesstätte gesehen. Sofort machten sich alle verfügbaren Streifenwagen-Besatzungen auf den Weg zum Tatort. Als die Beamten ein aufgebrochenes Fenster entdeckten, umstellten sie das Gebäude. Danach wurde der Kindergarten durchsucht. „Die Kollegen haben zwei Täter angetroffen und vorläufig festgenommen“, sagt Hauptkommissar Jens Petersen. Die Tatverdächtigen (22 und 29) haben keinen festen Wohnsitz. Sie hätten Aufbruchswerkzeug dabeigehabt, hieß es.

Der 29 Jahre alte Deutsche ist erst im August vergangenen Jahres als mutmaßlicher Serieneinbrecher in Hameln vorläufig festgenommen worden (wir berichteten). Er soll seinerzeit in mehrere Kindertagesstätten eingestiegen sein.

Gegen den Mann (22) aus Montenegro seien bereits Ermittlungsverfahren wegen einer Körperverletzung (häusliche Gewalt), Ladendiebstahls und wegen des illegalen Aufenthalts im deutschen Bundesgebiet geführt worden, sagte Petersen.

In der näheren Umgebung des Tatortes wurden zwei Fahrräder entdeckt. Im Korb eines Rades lag eine Tüte mit Münzgeld. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Polizei gerade ein Einbruch an der Stüvestraße gemeldet. Aus einem Grill-Imbiss war ausschließlich Münzgeld entwendet worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Festgenommenen kurz vor dem Einbruch in die Kindertagesstätte in den Imbiss eingestiegen sind.

Die Männer wurden zur Wache gebracht, wo am Montagvormittag weitere polizeiliche Maßnahmen durchgeführt wurden. „Im Zuge der Ermittlungen wird auch geprüft, ob die Festgenommenen auch für zurückliegenden Einbrüche in Kindergärten und Wohnungen in Frage kommen“, sagte Petersen. Die Ermittler vermuten, dass auch diese Taten von dem Duo verübt wurde. „Abschließende Resultate wird es aber erst nach Beendigung der umfangreichen Ermittlungsarbeit und der Auswertung der Spuren geben“, berichtet der Hauptkommissar.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare