weather-image
10°
Radlader auf dem Trecker-Anhänger

Polizei stoppt gefährliches Gespann

HAMELN. Das ließ die Polizei nicht durchgehen: Am Dienstagabend stoppten Beamte in Hameln einen 42-Jährigen, der mit einem landwirtschaftlichen Gespann – Traktor mit Anhänger – die Kuhlmannstraße in Richtung Emmerthal befuhr. Auf dem Anhänger wurde ein Radlader befördert.

veröffentlicht am 15.06.2016 um 18:45 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:56 Uhr

270_0900_2120_hm222_1606.jpg
Frank Henke

Autor

Frank Henke Redaktionsleiter zur Autorenseite

Den auf Verkehrsüberwachung spezialisierten Polizeibeamten kam das sonderbar vor, sie stoppten den Fahrer. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass der Radlader nicht vorschriftsmäßig gesichert und dass der Anhänger ohnehin für eine ordnungsgemäße Sicherung nicht geeignet war. Der Radlader hätte mit Gurten oder ketten festgezurrt sein müssen.

Denn Paragraf 22 Straßenverkehrsordung besagt: „Die Ladung einschließlich Geräte zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen sind so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können.“ Das war auf dem Treckeranhänger offenbar nicht der Fall. Zudem stellte die Polizei fest, dass der Hänger um über 15 Prozent überladen war.

Dem Fahrer aus Hessissch Oldendorfer wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn wie auch gegen die Fahrzeughalterin wurden Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Sie müssen nun mit einem Bußgeld sowie Verwaltungsgebühren und Auslagen der Bußgeldstelle und einem Punkt im Fahreignungsregister rechnen.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt