weather-image
21°
Zeitungsartikel schreckt Verursacherin auf

Polizei klärt Straftaten auf

BODENWERDER/POLLE. In der Nacht vom 25. zum 26. Februar kam es in Polle in der Gartenstraße und der näheren Umgebung zu einer Vielzahl von Sachbeschädigungen an dort abgestellten Personenkraftwagen. In 12 Fällen wurden Spiegel abgetreten oder Reifen zerstochen. Durch Zeugenhinweise konnte Verdächtige ermittelt werden.

veröffentlicht am 13.04.2017 um 16:35 Uhr

Foto: pixabay
Avatar2

Autor

Julia Alin Reporter
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 5000 Euro entstand. Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung konnten Zeugen und konkrete Hinweise auf bestimmte Tatverdächtige erlangt werden, so die Poller Stationsbeamtin, Polizeioberkommissarin Drögemüller. Durch Vernehmungen erhärtete sich schnell der konkrete Tatverdacht gegen zwei Jugendliche.

Einer der beiden ist inzwischen voll geständig. Beide werden sich demnächst vor dem Jugendrichter in Holzminden für ihre Taten verantworten müssen.

Auch die Suche nach der Besitzerin der roten Schaufel mit der Aufschrift „Sabine“ in der Dewezet am 31. März hatte Erfolg. Die Schadenverursacherin hatte einen Anhänger voll Grüngut zum Wertstoffsammelplatz bringen wollen und wollte anschließend Kies aus der Kiesgrube holen. Da der Wertstoffsammelplatz an diesem Nachmittag geschlossen war, ist sie mit vollem Anhänger wieder nach Hause gefahren und habe das Fehlen der Schaufel nicht bemerkt, erklärte sie der Polizei. Erst aus der Zeitung erfuhr sie, was ihre verlorene Schaufel für einen Schaden angerichtet hatte. „Noch am Erscheinungstag der Dewezet meldete sich die Fahrzeugführerin bei der Polizei“, so der Leiter der Polizeistation Bodenwerder, Polizeihauptkommissar Dirk Schwarz.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare