weather-image
25°

Es handelt sich um einen Vermissten aus Holzminden

Polizei identifiziert Toten aus der Weser

HAMELN. Der Hamelner Polizei ist es gelungen, den Toten aus der Weser zu identifizieren. Es handelt sich um den 60 Jahre alten Peter N. aus Holzminden. Nach ihm war seit dem 2. Dezember gesucht worden.

veröffentlicht am 18.01.2017 um 13:21 Uhr

Mit einem Baggerschiff wurde die Leiche geborgen. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Das Landeskriminalamt Niedersachsen hatte seinerzeit sogar eine Facebook-Fahndung veröffentlicht; die Polizei Holzminden via Twitter um Hinweise gebeten. Peter N. soll seine Wohnung an diesem Tag gegen 4.30 Uhr verlassen haben. Jedenfalls glauben Nachbarn, ihn zu dieser frühen Stunde gehört zu haben. Am Vormittag wollte er einen Arzt aufsuchen. Dort ist er jedoch nicht erschienen. Der Holzmindener hatte gerade erst einen längeren Klinikaufenthalt hinter sich und war dringend auf Medikamente und ärztliche Hilfe angewiesen. Daher setzte die Polizei alles daran, ihn so schnell wie möglich zu finden.

Am Dienstagvormittag gegen 11.30 Uhr entdeckte die Besatzung des Schwimmbaggers „Bodenwerder“ eine Leiche. Der Tote trieb in der Nähe der Münsterbrücke in der Weser (wir berichteten). Die Mitarbeiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts holten den Körper mithilfe einer Baggerschaufel aus dem Fluss. Der Rettungsdienst fuhr zur Inselstraße, wo das Arbeitsschiff mittlerweile festgemacht hatte – ein Notarzt konnte nur noch den Tod des zunächst unbekannten Mannes feststellen. Ermittler der Tatort-Gruppe stellten erste Ermittlungen an und führten eine polizeiliche Leichenschau durch. „Die Todesermittlungen sind zwar noch nicht abgeschlossen, derzeit gibt es aber keine Hinweise, die auf ein Fremdverschulden hinweisen“, sagte Oberkommissar Jens Petersen am Mittwoch.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?