weather-image
10°
×

Täter legt zwischen Kuckuck und B1 drei Feuer in nur 45 Minuten / Flammen beschädigen Fassade

Polizei fahndet nach Serienbrandstifter

Hameln. Eine Serie von Brandstiftungen hat am Donnerstagabend die Hamelner Feuerwehr in Atem gehalten. Innerhalb von nur 45 Minuten brannte es an drei Stellen. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen im Einsatz; zivile und uniformierte Kräfte fahndeten in der Nacht stundenlang nach dem Täter. Am frühen Freitagmorgen hieß es, man habe den Gesuchten nicht schnappen können.

veröffentlicht am 04.12.2015 um 08:59 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 14:12 Uhr

Um 20.15 Uhr schlugen Flammen an der Fassade eines Matratzen-Geschäfts an der Marienthaler Straße empor. Die Blechverkleidung wurde beschädigt. Zwei Ersthelfer, darunter ein ehrenamtlicher Feuerwehrmann aus Hastenbeck, griffen sofort ein. Die Männer zogen brennende Pappen vom Gebäude weg und verhinderten auf diese Weise Schlimmeres. Die Wachbereitschaft traf kurze Zeit später ein. Die Mannschaft löschte das Feuer, suchte mit einer Wärmebildkamera nach Glutnestern. Der Unbekannte hatte zwischen dem Laden und einem Lieferwagen einen Stapel Altpapier angezündet. Ein Lkw-Fahrer teilte den Helfern mit, er habe zunächst eine kleine Flamme gesehen. Dann sei eine dunkle Gestalt weggegangen.

Die Feuerwehrleute wollten gerade einrücken, da wurde schon der nächste Brand gemeldet. An der Rohrser Warte stand ein 1000-Liter-Müllcontainer in Flammen. Kurz nachdem der Kunststoff-Behälter gelöscht worden war, machten Passanten die Feuerwehrleute auf einen dritten Brand aufmerksam. Am Kuckuck hatte der Täter einen weiteren 1000-Liter-Container angesteckt.

2 Bilder
Flammen und Rauch am Kuckuck: Der Brandstifter hat einen 1000-Liter-Container aus Kunststoff angezündet. Feuerwehrleute löschen. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt