weather-image
Phantombild veröffentlicht

Polizei fahndet nach Betrüger

LÜGDE. Ein 59-jähriger Mann aus Preußisch Oldendorf ist beim Autokauf Opfer eines Betrügers geworden. Der Vorfall ereignete sich bereits am 4. August, wie die Polizei allerdings erst am Mittwoch mitteilte. Da inzwischen aber ein Phantombild erstellt wurde, hoffen die Ermittler nun auf Hinweise auf den Täter.

veröffentlicht am 06.12.2017 um 18:16 Uhr

270_0900_72666_Blaulicht_Polizei.jpg

Der bislang unbekannte Mann, der sich Viktor Kazakevic nannte und neben der deutschen Sprache auch russisch sprechen kann, bot auf einem Fahrzeugportal im Internet einen Toyota RAV für 14 000 Euro zum Verkauf an. Der Täter verabredete sich mit dem späteren Opfer in der Friedrich-W.-Weber-Straße in Lügde. Dort zahlte der 59-Jährige den Kaufpreis und erhielt dafür den Pkw, den Fahrzeugschlüssel sowie eine Abmeldebescheinigung aus Dänemark. Erst als das Opfer den Toyota zulassen wollte, stellte sich heraus, dass der Wagen Anfang Juni im Raum Hannover gestohlen wurde. Aufgrund der Zeugenaussage konnte durch das Landeskriminalamt NRW ein Phantombild des Betrügers erstellt werden, dass nunmehr durch Gerichtsbeschluss veröffentlicht werden darf. Der Mann ist zirka 30 bis 35 Jahre alt, 165 bis 170 Zentimeter groß und von kräftiger Statur. Seine Haare sind braun. Wer kennt den abgebildeten Mann? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 2 in Detmold unter der Rufnummer 05231/6090. entgegen.

Mit diesem Phantombild fahndet die Polizei nach dem Betrüger. Foto: LKA NRW
  • Mit diesem Phantombild fahndet die Polizei nach dem Betrüger. Foto: LKA NRW

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare