weather-image
Feuerwehr löscht Fahrzeug in Amelgatzen

Pkw fängt während Fahrt Feuer

AMELGATZEN. Am Samstagnachmittag ist in Amelgatzen ein Auto ausgebrannt. Der Fahrer hatte auf Höhe der ehemaligen Einbahnbrücke Brandgeruch bemerkt und den Fiat gestoppt. In dem Moment brannte der Wagen so stark, dass er selbst nicht mehr löschen konnte, teilte die Polizei mit. Der Mann habe noch einen Hund aus dem Punto holen können, bevor der Pkw ausbrannte.

veröffentlicht am 03.03.2018 um 18:35 Uhr
aktualisiert am 03.03.2018 um 20:40 Uhr

Die Feuerwehr legt einen Schaumteppich. Foto: fn
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Feuerwehr rückte an. Da das Auto im Bereich des Tanks brannte, trennten die Kräfte eine Tür und die Heckklappe ab, um effektiver an den Brandherd heranzukommen. Mit einem Schaumteppich gelang es den Feuerwehrleuten die Flammen zu ersticken. Die Landesstraße zwischen Amelgatzen und Hämelschenburg war über eine Stunde lang gesperrt.

Der Fiat brannte komplett aus. Foto: fn
  • Der Fiat brannte komplett aus. Foto: fn


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt