weather-image
17°
Schon zehn Taten - Einbruchserie beschäftigt die Polizei

Panzerknacker brechen Tresor auf

KLEIN BERKEL. Die Serie von Einbrüchen in Bäckereien reißt nicht ab - seit dem 1. Dezember wurden kreisweit bereits zehn versuchte und vollendete Taten registriert. Die letzte Einbruch wurde an der Talstraße in Klein Berkel verübt. Dort haben Panzerknacker einen Tresor geknackt.

veröffentlicht am 03.04.2017 um 13:07 Uhr

An der Tatstraße schlugen Panzerknacker eine Scheibe ein - sie gelangten durch ein Seitenfenster in die Bäckerei. Ermittler der Tatort-Gruppe haben mit Rußpulver Fingerabdrücke sichtbar gemacht. Foto: leo
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Diebe hätten in der Zeit von Sonntagmittag bis Montagmorgen die Scheibe eines Seitenfensters eingeschlagen, sagte Oberkommissar Jens Petersen. Im Laden hebelten sie einen Wand-Safe auf. Beute: Geld. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 2000 Euro geschätzt. Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag waren Kriminelle in eine Bäckerei an der Küthestraße in Bisperode eingestiegen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und kletterten in das Geschäft. Ihnen fiel eine Stahlkassette mit Geld in die Hände. Gesamtschaden: 500 Euro. In der Nacht zuvor waren Einbrecher in eine Bäckerei an der Hauptstraße in Kirchohsen eingedrungen (wir berichteten). In diesem Fall wurde eine Seitentür des Gebäudes aufgehebelt. In dem Laden, der sich in einem Verbrauchermarkt befindet, wurde ein Wandtresor geknackt. Die Diebe erbeuteten Geld. Erst Mitte der vergangenen Woche hatten Einbrecher eine Bäckerei an der Hamelner Ziesenisstraße heimgesucht.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare