weather-image
16°

Hamelner wurde bereits mit Haftbefehl gesucht / Polizisten befreien Halbnackten aus einem Einkaufswagen

Opfer beißt Sexualstraftäter in die Lippe

HAMELN. Ein mit Haftbefehl gesuchter Hamelner (32) steht im Verdacht, eine Frau auf offener Straße angegriffen und sexuell belästigt zu haben. Das Opfer setzte sich zur Wehr, biss den aufdringlichen und aggressiven Täter in die Unterlippe. Der Verdächtige, der mit freiem Oberkörper und in Begleitung eines Mannes und einer Frau in der Nordstadt unterwegs war, soll die 53 Jahre alte Hamelnerin plötzlich gepackt, an sich gezogen und gegen ihren Willen geküsst haben.

veröffentlicht am 28.08.2017 um 15:36 Uhr
aktualisiert am 28.08.2017 um 16:22 Uhr

270_0900_61061_Blaulicht_Polizei.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Nach Angaben von Oberkommissar Jens Petersen hat sich die sexuelle Nötigung am Samstagmorgen gegen 8 Uhr am Schlüterskamp ereignet. Die Polizei erfuhr erst am Sonntag von der Tat. Das Opfer war erst 24 Stunden nach dem Übergriff zur Wache gegangen, um den Vorfall anzuzeigen. Als die Beamten von dem Biss hörten, erinnerten sie sich an einen kuriosen Einsatz, zu dem sie am Sonntagmorgen gerufen worden waren. Ein Mann mit freiem Oberkörper und einer frischen Bisswunde an der Lippe war im Hausflur eines Mehrfamilienhauses am Reimerdeskamp gefunden worden. Der 32-Jährige hatte sich in einer misslichen Lage befunden. Er sei mit den Beinen in der Kindersitzfläche eines umgekippten Einkaufwagens eingeklemmt gewesen, erzählte Petersen. Vier Polizisten hätten ihn mit vereinten Kräften aus seiner misslichen Lage befreien müssen. Wie der Mann in diese prekäre Situation geraten ist, konnte bislang nicht geklärt werden. Nachdem die Ermittler den halbnackten Hamelner identifiziert hatten, „fütterten“ sie den Polizeicomputer mit dessen Personalien. Die Überprüfung ergab, dass er von der Staatsanwaltschaft Hannover zur Festnahme ausgeschrieben war. Warum, ist unbekannt. Der offenbar unter Drogeneinfluss stehende Mann wurde festgenommen und später zu einer Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Hamelnerin erkannte ihren Peiniger wieder. Die Polizei sucht Zeugen, denen das Trio aufgefallen ist. Nach der Frau und dem zweiten Mann wird gefahndet. Hinweise nehmen die Ermittler unter Tel. 05151/933-222 entgegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?