weather-image
Auto kollidiert mit Traktor / 64-Jährige schwer verletzt / B 1 gesperrt – kilometerlange Staus

Opfer aus Wrack geschnitten

HEMMENDORF. In Hemmendorf hat sich am späten Dienstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet – Rettungskräfte der Feuerwehren Salzhemmendorf und Oldendorf mussten eine schwer verletzte Autofahrerin mit einer hydraulischen Schere aus dem Wrack schneiden.

veröffentlicht am 06.11.2018 um 19:45 Uhr

Mit vereinten Kräften befreien Rettungsmannschaften der Feuerwehr die Schwerverletzte. Der VW Golf war auf der B 1 mit einem tonnenschweren Traktor kollidiert. Fotos: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auf der Bundesstraße 1 war es gegen 16.45 Uhr zu einer Kollision zwischen einem großen Traktor und einem VW Golf gekommen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Pkw mit dem Heck gegen eine Backstein-Scheune. Der Unfall löste einen großen Rettungseinsatz aus. Die B 1 war stundenlang voll gesperrt. Im Feierabendverkehr bildeten sich kilometerlange Staus.

Nach Angaben der Polizei Bad Münder war eine 64 Jahre alte Frau aus Coppenbrügge mit ihrem VW Golf von Salzhemmendorf kommend auf der Straße „Vor dem Tore“ unterwegs. Sie habe nach links auf die Bundesstraße abbiegen wollen, müsse dabei den in Richtung Oldendorf fahrenden Trecker übersehen haben, sagte ein Ermittler. Der tonnenschwere Ackerschlepper war von einem 44-Jährigen aus Duingen gesteuert worden. Bei dem Zusammenstoß platzte der vordere rechte Reifen der Zugmaschine, die Felge riss den Asphalt auf, als der Traktor über die Straße schlitterte. Die Feuerwehr forderte die Straßenmeisterei an.

Einsatzleiter Thomas Hölscher ließ das Unfallopfer nach Absprache mit der Notärztin aus Gronau so schonend wie möglich aus dem Fahrzeug holen. Es bestand der Verdacht, dass die Frau schwere Verletzungen erlitten hat. Mit einer Rettungsschere wurde das Dach abgetrennt. Notfallsanitäter des Roten Kreuzes brachten das Unfallopfer mit Blaulicht und Sirene nach Hameln zum Sana-Klinikum.

270_0900_114429_lkcs112_0711.jpg

Gegen 19 Uhr wurde die Straße vorübergehend für den Verkehr freigegeben. „Wir werden die B 1 aber später noch einmal für die Bergung des Treckers sperren müssen“, sagte eine Polizistin auf Nachfrage.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt