weather-image
13°
×

Kollision auf Kastanienwall / Fahrer machen unterschiedliche Angaben

Nach Unfall mit Linienbus – Polizei sucht Zeugen

HAMELN. Welche Version stimmt denn nun? Zwei an einem Verkehrsunfall beteiligte Fahrer machten der Polizei gegenüber unterschiedliche und zudem noch gegensätzliche Angaben zum Unfallhergang. Jetzt suchen Ermittler nach Augenzeugen, die am vergangenen Freitag am Kastanienwall die Kollision eines Linienbusses mit einem VW Golf beobachtet haben – speziell nach einem Fahrgast.

veröffentlicht am 04.07.2017 um 15:12 Uhr

Frank Neitz

Autor

Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Für die Polizei steht bislang fest, dass ein Linienbus der Linie 6 den Kastanienwall in Richtung Grüner Reiter befuhr. Hinter der Einmündung zur Baustraße soll die Busfahrerin eine Haltestelle angesteuert haben und daher rechts gefahren sein, um auf den Busfahrstreifen zu gelangen.

Zeitgleich wollte ein 60-jähriger Emmerthaler mit einem VW Golf aus der Baustraße auf den Wall einbiegen. An der Einmündung der Straße krachten die Fahrzeuge zusammen. Der Golf wurde am Frontbereich beschädigt, der Linienbus an der hinteren rechten Fahrzeugseite.

Der VW-Fahrer gab an, dass er vor dem Einbiegen anderen Fahrzeugen die Vorfahrt gewährt habe und während des Haltens sei der Bus zu früh nach rechts ausgeschert. Der Linienbus habe den stehenden Golf touchiert.

Die Busfahrerin gab zu Protokoll, den haltenden Golf gesehen, zu haben und an dem Wagen vorbeigefahren zu sein. Plötzlich soll ein Fahrgast im Bus ihr etwas zugerufen haben. Kurz darauf krachte es auch schon.

Aufgrund der Äußerung des unbekannten Mitfahrers nimmt die Busfahrerin an, dass der Golf zu früh angefahren sein könnte und daher in die rechte Seite des Linienbusses fuhr. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Der zuständige Sachbearbeiter sucht nun Zeugen des Vorfalls. „Insbesondere wird der unbekannte Fahrgast gesucht, der der Busfahrerin zugerufen hatte und offenbar die Situation gut beobachtet haben muss“, teilte Polizeisprecher Jens Petersen am Dienstag mit.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 05151/933-222 an die Polizei Hameln erbeten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige