weather-image
27°
Lkw-Kran kracht an Tunnelstraße gegen Stahlkonstruktion

Nach Unfall – Brücke wird inspiziert

HAMELN. Der Hebekran eines 40-Tonnen-Sattelzuges ist am Donnerstagnachmittag mit großer Wucht gegen die massiven Träger der Eisenbahnbrücke an der Tunnelstraße geprallt und hat Dellen im Stahl hinterlassen. Ein daumendicker Bolzen löste sich aus der Konstruktion. Die Brücke muss kontrolliert werden.

veröffentlicht am 16.08.2018 um 17:09 Uhr

Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Der Hebekran eines 40-Tonnen-Sattelzuges ist am Donnerstagnachmittag mit großer Wucht gegen die massiven Träger der Eisenbahnbrücke an der Tunnelstraße geprallt und hat Dellen im Stahl hinterlassen. Ein daumendicker Bolzen löste sich aus der Konstruktion. An dem Lastwagen riss ein meterlanger Kolben mitsamt der darin befindlichen Stange ab. Ein Hydraulikschlauch platzte, Öl spritzte auf die Fahrbahn. Zehn Minuten lang wurde der Bahnverkehr gestoppt. Länger waren nur noch ein Umleitungsgleis für Güterzüge und das Gleis der Hafenbahn gesperrt. Der Notfallmanager der Bahn forderte einen Brückensachverständigen an. Die Feuerwehr machte das entwichene Hydrauliköl unschädlich. Vom Korb der Drehleiter aus inspizierte der Notfallmanager den Schaden. Ein verbogenes Schutzgitter, auf dem diverse Kabel liegen, wurde fixiert. Die Polizei sperrte während der Arbeiten die Fahrspur stadteinwärts.

Foto: ube
  • Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare