weather-image
30°
Drei Bewohner weiterhin in Klinik

Nach Feuer: Ursache noch nicht gefunden

HAMELN. Einen Tag nach dem Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Pyrmonter Straße haben Brandursachenermittler im Gebäude nach Spuren gesucht. Bei dem Brand im Treppenhaus des von sechs Parteien bewohnten Hauses, waren am Sonntag neun Menschen verletzt worden – ein 66 Jahre alter Mann schwer.

veröffentlicht am 05.02.2018 um 16:51 Uhr

Feuerwehrleute haben den Brand gelöscht und verlassen das Haus. Foto: fn
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Feuer brach bisherigen Erkenntnissen nach in einem im Keller abgestellten Kinderwagen aus. Durch das Feuer sollen auch Stromleitungen und Gaszähler beschädigt worden sein. Im Treppenhaus schlug sich Ruß nieder. Es entstand ein Schaden von über 15 000 Euro. Normalerweise gerät ein Kinderwagen nicht von selbst in Flammen. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung.

In unmittelbarer Nähe des Brandherdes fanden Feuerwehrleute einen 66-jährigen Hausbewohner. Der Mann lag in einem Kellerraum und war nicht ansprechbar. Er wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert. Mittlerweile sei der Verletzte von der Intensivstation auf eine normale Station verlegt worden, so ein Ermittler. Die Befragung dieses Mannes stehe noch aus, sagte ein Sprecher. Bis auf ein Kind , dass vorsorglich weiter behandelt wird, und dessen Mutter sollen inzwischen alle zunächst verletzten Bewohner aus den Krankenhäusern entlassen worden sein.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare