weather-image
×

Großveranstaltungen sollen besser geschützt werden

Nach Amoklauf von München: Niedersachsens Polizei verstärkt Präsenz

Hannover (dpa). Nach dem Amoklauf von München mit zehn Toten hat Niedersachsen noch am Freitag die Sicherheitsmaßnahmen der Polizei erhöht und wird verstärkt bei öffentlichen Veranstaltungen dabei sein. Das kündigte der Sprecher das Innenministeriums in Hannover, Philipp Wedelich, am Samstag an.

veröffentlicht am 23.07.2016 um 13:23 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:56 Uhr

„Im Umfeld von Großveranstaltungen in Niedersachsen wird die Polizei erhöhte Präsenz zeigen“, sagt Wedelich. Dabei gehe es auch um das Sicherheitsgefühl der Menschen „Sie sollen Veranstaltungen wie das Deichbrand-Festival in Cuxhaven oder die Oper La Traviata in Hannover genießen können.“

Bereits im Verlauf des Freitagabend seien entsprechende Maßnahmen ergriffen worden. Es gebe eine „verschärfte Sicherheitslage“, hatte Wedelich am Abend erklärt. Die Polizisten seien sensibilisiert worden, schwerere Schutzwesten und Maschinenpistolen bei sich zu tragen. „Wir müssen alle Maßnahmen ergreifen, die nötig sind, aber mit Augenmaß und nicht mit Hektik“, hatte Wedelich betont.

Ein 18 Jahre alter Deutsch-Iraner hatte am Freitagabend in München neun Menschen erschossen, anschließend tötete er sich selbst. Hintergründe und Motiv der Bluttat waren zunächst völlig unklar.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt