weather-image
15°
Zwei Hamelner Mitglieder einer Bande?

Mutmaßliche Serieneinbrecher vor Gericht

DETMOLD / WESERBERGLAND. Zwei Hamelnern und einem Mann ohne festen Wohnsitz wird ab Montag vor dem Landgericht Detmold der Prozess gemacht. Sie sind als mutmaßliche Serieneinbrecher angeklagt.

veröffentlicht am 08.11.2017 um 17:31 Uhr

Foto: Pixabay

Autor:

Hans Siedler
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es geht um Banden- und Wohnungseinbruchsdiebstahls in 66 Fällen sowie zwei Fällen von versuchtem besonders schweren Fall des Diebstahls, teilte das Gericht gestern mit.

Die Staatsanwaltschaft legt den 28, 32 und 33 Jahre alten Angeklagten zur Last, sich mit zwei weiteren, gesondert verfolgten, sowie möglicherweise weiteren Tätern zu einer Einbrecherbande zusammengeschlossen zu haben. Dabei habe der einschlägig vorbestrafte M. gemeinsam mit dem gesondert verfolgten N. ein „Einbruchsteam“ gebildet, eine weitere Person sei für die Fahrten zu den Tatorten und die Organisation zuständig gewesen. Die nicht vorbestraften P. und K. aus Hameln hätten das Diebesgut daheim gelagert, sich um den Transport ins Ausland, teilweise auch den Verkauf gekümmert und den anderen Bandenmitgliedern Unterschlupf und Schlafplätze zur Verfügung gestellt.

Insgesamt sollen im Oktober 2016 bei 35 Wohnungseinbrüchen in Altenbeken, Bad Driburg, Blomberg, Schieder-Schwalenberg, Barntrup, Lügde, Extertal, Holzminden und Eschershausen Geld und Wertgegenstände, in einem Fall auch ein Auto, im Wert von über 80 000 Euro erbeutet worden sein. In 31 Fällen sei es beim Versuch eines Diebstahls geblieben, teils weil die Einbrecher befürchtet hätten, entdeckt zu werden, teilweise weil sie der Wohnung nichts Stehlenswertes fanden. P. und K. sollen im Dezember 2016 in Lügde in eine Lagerhalle eingedrungen sein, diese aber ohne Beute verlassen haben. M. befindet sich seit Mai in Untersuchungshaft. Alle Angeklagten bestreiten die Taten.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare