weather-image
33°

Zwei Männer verletzt – Landesstraße bei Bessinghausen vier Stunden voll gesperrt

Motorräder kollidieren

BESSINGHAUSEN. Die Landesstraße 425 ist am Nachmittag des Pfingstsonntags für Rettungs-, Ermittlungs-, Bergungs- und Reinigungsarbeiten mehr als vier Stunden voll gesperrt worden. Die Polizei bat die Verkehrsteilnehmer via Twitter, den Bereich weiträumig zu umfahren. Auf der Serpentinenstrecke zwischen Bessinghausen und Haus Harderode waren gegen 15.45 Uhr zwei Motorräder kollidiert. Ein Notarztteam aus Bodenwerder und Notfallsanitäter der DRK-Wachen Hemmendorf und Emmerthal kümmerten sich um die Verletzten, brachten sie nach Gronau und Hameln, wo sie in Krankenhäusern behandelt wurden.

veröffentlicht am 10.06.2019 um 13:01 Uhr
aktualisiert am 13.06.2019 um 12:24 Uhr

Rettungs- und Feuerwehreinsatz bei Bessinghausen – die L 425 wurde vier Stunden gesperrt. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach Angaben der Hamelner Polizei war eine fünfköpfige Fahrer-Gruppe aus Neustadt am Rübenberge von Bessinghausen in Richtung Haus Harderode unterwegs. Die erste Maschine – eine 600er Yamaha, die von einem 28-Jährigen gesteuert wurde – prallte in einer Kurve mit der 1150er BMW eines Mannes (58) aus Hannover zusammen. Unklar ist derzeit noch, wer auf die Gegenfahrbahn geraten ist. Die Motorräder dürften seitlich zusammengeprallt sein – das verraten Spuren, die von Ermittlern auf dem Asphalt entdeckt wurden.

Ein Motorradfahrer hatte eine Airbag-Schutzjacke, die sich im Bruchteil einer Sekunde bei einem Verkehrsunfall selbst aufbläst, getragen. Das dürfte den 28-Jährigen vor schwereren Verletzungen bewahrt haben.

Freiwillige der Feuerwehren Bessinghausen und Börry sperrten die Straße und bestreuten die beiden mit Motoröl verschmutzten Fahrspuren mit einem speziellen Bindemittel.

Der Straßenbelag musste jedoch anschließend noch von einer privaten Ölbekämpfungseinheit porentief gesäubert werden – mit einem Wasserdruck von 200 bar und mit Tensiden.

Erst um 19.55 Uhr war die Unfallstelle geräumt und die Straße wieder frei.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?