weather-image
23°

Rettungshubschrauber landet / Maschine prallt gegen Auto / Kreisstraße stundenlang gesperrt

Motorradfahrer schwer verletzt

HAJEN/DASPE. Zwischen Hajen und Daspe ist es am Samstagvormittag zu einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Auto gekommen – ein 69 Jahre alter Mann aus Bodenwerder zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

veröffentlicht am 25.05.2019 um 11:58 Uhr
aktualisiert am 13.06.2019 um 12:55 Uhr

Der schwer verletzte Motorradfahrer wird mit Rettungshubschrauber „Christoph 4“ zur Medizinischen Hochschule geflogen; der Ford Focus mit einem Kranwagen abtransportiert. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Unfallopfer wurde zunächst von einem Notarztteam aus Bodenwerder und der Rettungswagen-Besatzung der DRK-Wache Bad Pyrmont behandelt. Wenig später landete Rettungshubschrauber „Christoph 4“ auf einem Feld. Mit der in Hannover stationierten Maschine des Bundesinnenministeriums wurde der Senior zur Medizinischen Hochschule geflogen. Ein 82-Jähriger aus Bodenwerder, der mit einem Ford Focus unterwegs war, sei mit einem Schock davongekommen, teilte Kommissar Fuat Kazan auf Nachfrage mit.

Die Kreisstraße 9 war mehr als eine Stunde voll gesperrt. Nach Angaben der Polizei war der Motorradfahrer mit einer 500er Piaggio auf der K9 von Hajen in Richtung Daspe unterwegs. Er soll auf einer langen Geraden das Auto einer Frau überholt haben, die eigenen Angaben zufolge mit 100 km/h unterwegs war. In einer Kurve geriet die Maschine des Rentners zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn. Die Piaggio prallte gegen das linke Rad eines Ford Focus, der von einem 82-Jährigen in Richtung Hajen gesteuert wurde. Der Autofahrer war noch nach rechts ausgewichen. Womöglich hat er dadurch einen Frontalzusammenstoß verhindert. Autofahrer stoppten, leisteten Erste Hilfe. „Als wir den Einsatz von der Leitstelle zugewiesen bekommen haben, befanden wir uns gerade in Hehlen, also ganz in der Nähe. Wir waren deshalb sehr schnell vor Ort und haben uns gleich um den Schwerverletzten gekümmert“, sagte Kommissar Kazan.

Der schwer verletzte Motorradfahrer wird mit Rettungshubschrauber „Christoph 4“ zur Medizinischen Hochschule geflogen; der Ford Focus mit einem Kranwagen abtransportiert. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?