weather-image
23°

Betrunken und bekifft geflohen

Mofa-Fahrer gibt Gas

BAD PYRMONT. Verfolgungsjagden hat fast jeder Fernsehkrimi zu bieten. Meistens werden dabei schnelle Autos benutzt. In Bad Pyrmont geht es für gewöhnlich deutlich beschaulicher zu. So etwa in der Nacht zum Samstag, als Streifenpolizisten in der Südstraße ein Mofafahrer auffiel und sie ihn kontrollieren wollten.

veröffentlicht am 27.05.2019 um 14:49 Uhr
aktualisiert am 13.06.2019 um 12:49 Uhr

Bad Pyrmonts Polizei hatte Mühe, einen flüchtenden Mofa-Fahrer zu stoppen. Symbolfoto: dpa
Marc Fisser

Autor

Marc Fisser Reporter / Newsdesk zur Autorenseite

Der am Montag veröffentlichte Polizeibericht zeichnet das Geschehen detailliert nach: „Ein 30-jähriger Bad Pyrmonter, der mit seinem Mofa die Südstraße in Richtung Bahnhofstraße befuhr, sollte von einer Funkstreifenbesatzung angehalten und überprüft werden. Die Beamten stiegen hierzu aus, gaben Haltzeichen und sprachen den Fahrer auch an. Dieser gab jedoch kurz vor Erreichen des Streifenwagens wieder Gas, umfuhr den Streifenwagen und setzte die Fahrt fort. Nach kurzer Strecke wurde er vom Streifenwagen mit Blaulicht und Horn überholt. Dem Fahrer wurde durch das Beifahrerfenster mehrfach zugerufen, dass er anhalten solle.“

Der Mofafahrer hatte jedoch großes Vertrauen in die Leistungsfähigkeit seiner Maschine und in seine Fahrkünste. Als die Polizisten den Streifenwagen auf dem Geh- und Radweg querstellten, wendete er und knatterte in der Gegenrichtung davon. Klassisch war der folgende „Flüchtigkeitsfehler“: Der Mann bog auf ein Privatgrundstück ein – dort gab es kein Weiterkommen. Das Polizeiauto blockierte die Zufahrt. Der Mofa-Fahrer sah nur eine Option: Er versuchte, sich durch eine verbliebene Lücke durchzuquetschen. Tatsächlich gelang es ihm. Der Streifenwagen wurde dabei leicht beschädigt. Die Fahrt ging über die Untere Hauptallee weiter in den Wiesenweg. Dort ließ der Mann das Mofa stehen, warf den Helm weg und versuchte sich in einem Gebüsch zu verstecken.

Als die Polizisten ihn zu Fuß erreichten, ließ er sich widerstandslos abführen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Neben einer halben Flasche Jägermeister habe er einen Joint konsumiert, gab der Fahrer zu. Bei ihm wurde zudem ein Tütchen mit knapp 5 Gramm Marihuana gefunden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?