weather-image
10°
×

Nächtlicher Vandalismus in Pötzen

Mit Axt auf Auto eingeschlagen

Pötzen. In Pötzen ist in der Nacht zum Mittwoch ein VW Golf massiv demoliert worden. Unbekannte Täter haben die Scheiben eingeschlagen und mehrere Risse in die Karosserie gehauen. Nach Angaben der Polizei hat es in derselben Nacht auch im Nachbarort Unsen einen Fall von Vandalismus gegeben. Hinweise: 05151/933222.

veröffentlicht am 23.03.2016 um 14:30 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Autor:

„Der Schaden wird in die Tausende gehen“, sagt Jannes Arendt. In der Nacht zu Mittwoch wurde sein blauer VW Golf, den er wie jeden Tag an der Straße vor seinem Wohnhaus in Pötzen geparkt hatte, massiv demoliert. Mehrere Seitenscheiben sind eingeschlagen, die Splitter verteilen sich im Innenraum, in der Frontscheibe prangt ein großes Loch. Die Täter scheinen allerlei Werkzeug dabei gehabt zu haben. Denn: „In die Motorhaube wurde ein tiefes Loch geschlagen, da kann man fast durchgucken“, sagt Arendt. Auch in die Seitentüren hieben die Täter tiefe Kerben. Wahrscheinlich, so vermutet Arendt, sei sein Auto mit einer Axt malträtiert worden.
 „Kurz vor 2 Uhr in der Nacht schlug der Hund an“, schildert Arendt. Sein Vater sei dann aufgestanden, um zu sehen was los ist – und habe den Schaden entdeckt. Von den Tätern sei weit und breit keine Spur mehr gewesen. „Wir haben gleich die Polizei gerufen“, betont Arendt. Die Beamten berichteten, dass in Unsen in der Nacht ein ähnlicher Fall gemeldet worden sei. Die Polizei bestätigt: Ebenfalls in jener Nacht sei im Nachbardorf ein Daihatsu ähnlich beschädigt worden. „Man müsste meinen, dass man es hört, wenn Glas zu Bruch geht und ein Auto demoliert wird. Zeugen gibt es zu den Vorfällen allerdings nicht“, wundern sich die Polizisten.
 Die Straße, an der Arendt wohnt, ist eine beliebte Verbindung von der B 217 in Richtung Hessisch Oldendorf. Sie führt auch durch Unsen. „Vielleicht hat jemand diese Strecke genommen und wollte mal seinen Frust loswerden“, mutmaßt Arendt. Er hatte noch Glück im Unglück: „Ich habe eine Versicherung, die Vandalismus abdeckt.“ Die Reparaturen für seinen Golf, den er sich erst im August 2015 gekauft hat, muss er also nicht alleine tragen.
 Wer in Pötzen oder Unsen zur Tatzeit Beobachtungen gemacht hat, soll sich bei der Polizei unter 05151/933222 melden.

2 Bilder
Axthiebe in der Karosserie: Dieses Auto wurde in Pötzen von Unbekannten schwer beschädigt. Foto: pr


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt