weather-image
15°
×

Mehrere Einbrüche beschäftigen Ermittler

HAMELN. Selbst vor einem Kindergarten und einem sozialtätigen Verein machten die Kriminelle nicht halt. Unbekannte haben in der Nacht auf Montag mehrere Einbrüche verübt, stiegen auch in eine Kindertagesstätte ein und versuchten in die Büroräume eines Vereins zu gelangen.

veröffentlicht am 28.02.2017 um 16:34 Uhr
aktualisiert am 01.03.2017 um 08:50 Uhr

Ermittler der Tatortgruppe mussten am Montagvormittag gleich zu mehreren Tatorten ausrücken, um nach Spuren zu suchen und Einbruchschäden zu protokollieren. Die Spur der Einbrecher zog sich fast durch die gesamte Innenstadt. „Bei uns gibt es nun wirklich nicht viel zu holen“, zeigt sich Wolfgang Hartmann, Erster Vorsitzende von „Seele e. V.“. davon betroffen, dass Täter in die Büroräume des Vereins einsteigen wollten. Deren Versuch, eine Haustür aufzuhebeln, scheiterte allerdings. Ebenso wenig schafften es die Verbrecher, ein Fenster aufzuhebeln. Hartmann sei am Sonntag noch bis 21.30 Uhr im Büro gewesen, sagt er. „Da schoss es mir noch durch den Kopf, alles richtig abzuschließen, weil ich gelesen hatte, dass es in der Gegend zuletzt Einbrüche gab“, hatte der Vorsitzende eine gewisse Vorahnung.

Im Nachbarhaus hatten die Einbrecher Erfolg. Durch ein aufgehebeltes Fenster stiegen die Täter in die Kindertagesstätte „Altstadtmäuse“ und ließen eine Gruppenkasse mitgehen. Ebenfalls durch ein Fenster gelangten Unbekannte in die Räume eines Imbisses an der Baustraße. Im Lokal brachen die Täter einen Geldspielautomaten auf und klauten das Münzgeld.

Auch eine Änderungsschneiderei an der Ritterstraße war Ziel von Ganoven. Nachdem sie eine Tür aufgebrochen hatten, schnappten sich die Einbrecher eine Kettelmaschine und ein elektrisches Spielzeugauto.

Bei der Einbruchserie sei ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro entstanden, so die Ermittler. Wer in der Nacht verdächtige Personen oder auffällige Aktivitäten beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 05151/933-222 mit der Polizei Hameln in Verbindung zu setzen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt