weather-image
Polizei sucht Täter-Duo

Maskierter Räuber bedroht Hamelnerin mit Pistole

HAMELN. Ein mit einer schwarzen Plastikmaske verkleideter blonder Mann hat am späten Dienstagabend gegen 23.30 Uhr die Angestellte (53) einer Spielothek am Pferdemarkt mit einer Schusswaffe in Schach gehalten und gedroht: „Ich knalle dich ab“. Der Räuber hatte einen Komplizen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise an 05151/933-222.

veröffentlicht am 05.09.2018 um 14:01 Uhr

Der Tatort: die Spielothek am Pferdemarkt. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Das Duo musste ohne Beute das Weite suchen, weil die Hamelnerin kurz zuvor den Kassenbereich abgeschlossen hatte. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg. Die Ermittler des für Raub und schweren Diebstahl zuständigen 2. Fachkommissariats, hoffen, dass jemand die Täter auf der Flucht gesehen hat. Die Männer sind in Richtung Ritterstraße gelaufen. Das Opfer hat sich bei dem Überfall Verletzungen zugezogen.

Eine halbe Stunde vor Mitternacht verließ der letzte Gast das Etablissement. Die Mitarbeiterin bereitete alles für die Reinigung der Räume vor. Kurz darauf betrat der Blonde die Spielothek. Der Maskierte bedrohte die Angestellte mit seiner Waffe. Während der Verbrecher die Frau am Arm festhielt und die Pistole auf sie richtete, kam ein zweiter Mann hinzu. Er versuchte vergeblich, sich Zugang zum Kassenbereich zu verschaffen. Er war jedoch verschlossen. Damit hatten die Täter nicht gerechnet. Sie brachen den Überfall ab – und türmten. Das Opfer klagte über Schmerzen. „Die Hamelnerin will sich in ärztliche Behandlung begeben“, sagte Oberkommissarin Stephanie Heineking-Kutschera. Der Mann mit der Pistole ist 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß und schlank. Er hat sehr kurze blonde Haare und spricht Hochdeutsch. Der Haupttäter trug einen schwarzen Pullover; die Kapuze hatte er sich über den Kopf gezogen. Außerdem war er mit einer blauen Weste und einer dunklen Hose bekleidet.

Der Komplize, der die Kasse plündern wollte, ist etwa 1,75 Meter groß und ebenfalls schlank. Er sei identisch gekleidet gewesen, meint das Opfer. Ob der Mann ebenfalls maskiert gewesen sei, kann die 53-Jährige nicht sagen. „Ich habe sein Gesicht nicht sehen können“, sagte sie Ermittlern der Tatort-Gruppe.

Die Beamten des Zentralen Kriminaldienstes bitten die Dewezet-Leser um Mithilfe – sie fragen: „Wer hat sich gegen 23.30 Uhr im Bereich des Pferdemarktes aufgehalten und die Täter vor oder nach dem Überfall beobachtet?“ Hinweis-Telefon: 05151/933-222.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt