weather-image

Mann stürzt durch Hallendach

AERZEN. In Aerzen ist am Donnerstagnachmittag ein Rettungshubschrauber der Bundespolizei angefordert worden. Helikopter „Christoph 4“ nahm neben dem Gelände der Aerzener Brot und Kuchen GmbH einen Schwerstverletzten auf. Der 19-Jährige wurde in die Medizinische Hochschule geflogen.

veröffentlicht am 25.05.2018 um 14:17 Uhr
aktualisiert am 25.05.2018 um 15:00 Uhr

Symbolfoto: dpa
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wie die Polizei am Freitag auf Anfrage mitteilte, war der Mann mehrere Meter tief gefallen und auf einen Betonboden aufgeschlagen. Das Opfer schwebte in akuter Lebensgefahr, so ein Beamter. Der junge Mann, ein Beschäftigter einer Fremdfirma, soll um kurz nach 16 Uhr auf dem Dach einer Lagerhalle gearbeitet haben, als er durch eine Glaskuppel aus Plexiglas sechs Meter in die Tiefe stürzte. Augenzeugen des Unfalls gebe es nicht, sagt Polizeihauptkommissar Jens Petersen.

Ersthelfer seien durch Geräusche auf den Unfall aufmerksam geworden und fanden den schwer verletzten Mann aus Bad Münder auf dem Boden der Halle. Ein Notarzt und Notfallsanitäter der Hamelner Feuerwehr bemühten sich um den 19-Jährigen, bevor er mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen wurde. Ermittler der Polizei haben das Gewerbeaufsichtsamt eingeschaltet. Ein Fremdverschulden schließt die Polizei bislang aus.

Erst am Pfingstsonntag landete ein Intensiv-Hubschrauber in Groß Berkel und flog einen ebenfalls gestürzten Mann in eine Klinik (wir berichteten).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt