weather-image
14°
Polizei fasst „alten Bekannten“ / 31-Jähriger bedroht Beamte

Mann schlägt Schwangere mit Flasche nieder

HAMELN. Stellt sich heraus, dass die Vorwürfe stimmen, hat ein 31 Jahre alter Mann eine ganz miese Tat begangen. Der Tatverdächtige soll eine junge Frau mit einer Bierflasche attackiert und anschließend in den Bauch getreten haben. Besonders schlimm: Das 25-jährige Opfer ist schwanger. Bei der Festnahme soll der mutmaßliche Täter auch eine Streifenbeamtin durch Tritte verletzt haben, teilte die Polizei mit.

veröffentlicht am 05.07.2018 um 15:58 Uhr

Foto: pixabay
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Um kurz vor 17 Uhr lief in der Kooperativen Leitstelle Weserbergland ein Notruf auf. Aufgeregt schilderte eine Frau einem Disponenten, dass sie in einer Wohnung von einem Bekannten ihres Lebensgefährten geschlagen wurde. Sie sei verletzt, fügte das Opfer an. Kurz darauf fuhren zwei Streifenwagen und ein Rettungswagen ins Klütviertel. Notfallsanitäter kümmerten sich um die Schwangere. Die Frau hatte eine Platzwunde erlitten, zudem sei ein Schneidezahn abgebrochen, sagte Polizeisprecher Jens Petersen.

Vor der Fahrt zum Krankenhaus erzählte die Österreicherin der Polizei, was sich Minuten vorher in der Wohnung zugetragen haben soll. Zwischen ihr, sie war in Hameln zu Besuch, und dem 31-Jährigen sei es zu einem Streit gekommen, sagte die Frau den Beamten. Der Mann habe dann zu einer leeren Bierflasche gegriffen und ihr damit ins Gesicht geschlagen, erzählte die 25-Jährige weiter.

Sie sei anschließend gefallen. „Hier soll der Beschuldigte der Schwangeren zusätzlich in den Bauch getreten haben. Der Mann streitet derzeit den geschilderten Sachverhalt ab“, berichtete Hauptkommissar Petersen. Als der nach Polizeiangaben alkoholisierte Hamelner zur Wache gefahren werden sollte, versuchte er, vom Treppenhaus zurück in seine Wohnung zu laufen. Die Beamten konnten den Flüchtenden jedoch fassen. Der aggressiv auftretende Mann soll die Polizisten beleidigt und getreten haben. Eine Polizeioberkommissarin (32) wurde bei einer Rangelei leicht verletzt. Die 25-Jährige soll der Beschuldigte in den Bauch getreten haben.

Mit angelegten Handfesseln wurde der 31-Jährige zur Dienststelle abgeführt, der die Polizisten weiter bedroht haben soll. „Ich bringe euch alle um“, habe er zu den Beamten gesagt, hieß es von der Polizei. Der Tatverdächtige ist bei der Polizei kein Unbekannter. „Der aus Marokko stammende Mann ist bereits durch eine Widerstandshandlung und insbesondere durch Eigentumsdelikte aufgefallen“, sagte Petersen.

Im Oktober vergangenen Jahres soll er auf der Klütstraße eine Frau belästigt haben. Es hieß damals, er habe auf besonders aggressive Art auf eine Fußgängerin eingeredet, um ihr einen Karton mit leeren Pornofilm-Hüllen zu verkaufen. Security-Mitarbeiter kamen der Frau zu Hilfe. Wenige Stunden zuvor soll er die Zentralverriegelung eines Autos manipuliert und das Fahrzeug später durchsucht haben.

Keinen Monat später soll der Tatverdächtige in einem Drogeriemarkt Parfüm im Wert von über 300 Euro eingesteckt haben. Eine Verkäuferin wurde bei der anschließenden Flucht des Täters leicht verletzt (wir berichteten).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare