weather-image
Polizei fahndet nach Exhibitionisten

Mann entblößt sich vor Friedhofskapelle und schockt Frau

HAMELN. Die Polizei fahndet nach einem Exhibitionisten. Er soll sich am Mittwochnachmittag gegen 15.40 Uhr einer 23-Jährigen aus Hameln in schamverletzender Weise gezeigt haben. Der „Sittenstrolch“ (O-Ton Polizei) stand mit halb heruntergelassener Hose und entblößtem Geschlechtsteil in der Nähe der Friedhofskapelle, während die junge Frau den Gehweg an der Deisterstraße entlangging.

veröffentlicht am 30.11.2017 um 16:10 Uhr

270_0900_72666_Blaulicht_Polizei.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Als die Hamelnerin via Handy den Notruf wählte, ergriff der Mann die Flucht - er stieg auf ein Fahrrad und fuhr in Richtung Friedhofsquere Scharnhorststraße/Koppenstraße. Der Täter ist zirka 30 Jahre alt, hat mittellange braune Haare, die mit Haargel nach hinten gestylt waren. Er war mit einem schwarzen Oberteil und einer blauen Jeanshose bekleidet. Auffällig am Fahrrad seien zwei am Lenker hängende Penny-Einkaufstüten gewesen, hieß es. Zeugen oder weitere Opfer der exhibitionistischen Tat werden gebeten, die Polizei in Hameln unter der Rufnummer 05151/933-222 anzurufen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare