weather-image
16°

Innerorts vor Kurve überholt / Zu schnell gefahren

Lkw-Fahrer bringt sich und andere in Gefahr

HÄMELSCHENBURG. Nach einem Zeugenhinweis ist es der Polizei gelungen, einen „rücksichtslosen Raser“ zu schnappen. Der Fahrer eines tschechischen Sattelzuges, der eigentlich nicht schneller als 60 km/h hätte fahren dürfen, hatte am Dienstagnachmittag zwischen Emmerthal und Thal an zwei Stellen Autos überholt – einmal innerorts vor einer Kurve.

veröffentlicht am 23.08.2017 um 12:41 Uhr
aktualisiert am 23.08.2017 um 17:47 Uhr

270_0008_8043784_wb999_2409
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Um 14.15 Uhr beobachteten zwei Frauen (21, 22) zwischen Emmerthal und Hämelschenburg das erste riskante Überholmanöver. „Der Fahrer hat seiner schnellen Fahrt wenig später auf der L 429, im Bad Pyrmonter Ortsteil Thal, die Krone aufgesetzt, als er im Ort, direkt vor einer Kurve, erneut zwei Autos überholte“, sagte Polizeihauptkommissar Arnold Schiffling. Die umsichtigen Zeuginnen hätten bereits in Amelgatzen die Polizei über Notruf verständigt, berichtet der Leiter des Einsatz- und Streifendienstes in Bad Pyrmont. Die Beifahrerin habe „das unverantwortliche Fahrmanöver“ in Thal mit einer Kamera aufgenommen. Der Sattelzug wurde auf der Bahnhofstraße in Bad Pyrmont entdeckt. Er sollte dort entladen werden. Ein Ermittler wertete die Daten des Fahrtenschreibers aus. Der Lkw-Fahrer (27) hatte bei dem Überholmanöver in Thal die Höchstgeschwindigkeit um 34 km/h überschritten. „Da der Mann unglaubliches Glück hatte und ihm während seines Überholmanövers kein Fahrzeug entgegengekommen war, bleibt es rechtlich bei dem reinen Geschwindigkeitsverstoß“, sagte Schiffling. Nach Rücksprache mit der Bußgeldstelle musste der Brummi-Fahrer eine Sicherheitsleistung in Höhe von 200 Euro plus Gebühren bezahlen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?