weather-image
20°
Leck gefunden – Bad wieder geöffnet

Leck gefunden – Vithal-Hallenbad wieder geöffnet

KIRCHOHSEN. Das nach dem Chlorgasaustritt am Samstagvormittag vorübergehend geschlossene Vithal-Hallenbad an der Berliner Straße in Kirchohsen hat am Montag wieder seine Pforten für Badegäste geöffnet. Das teilte der Erste Gemeinderat Elmar Günzel mit. Eine Fachfirma aus Bremen habe das Leck am Samstagnachmittag lokalisiert und den Schaden behoben, hieß es.

veröffentlicht am 11.06.2018 um 10:58 Uhr

Das Vithal-Hallenbad in Kirchohsen ist wieder geöffnet. Die Ursache für den Chlorgas-Austritt konnte gefunden werden. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ursache war Materialermüdung. An einer Schlauchverbindung, die zur Restchlorvernichtung führt, sei eine Undichtigkeit entstanden, sagte Günzel. Die Chlorgas-Warnanlage, die den Lagerraum, in dem zwei je 65-Kilo-Chlorgasflaschen stehen, überwacht, hatte kurz vor 10 Uhr Alarm ausgelöst. Bei einem Kontrollgang habe der Schwimmmeister „starken Chlorgas-Geruch wahrgenommen“, teilte die Kreisfeuerwehr mit. Sein Anruf bei der Leitstelle hatte einen Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst (wir berichteten). Auch Spezialisten des ABC-Dienstes und des Gefahrgutzuges waren stundenlang im Einsatz.

Der Schwimmmeister wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 39-Jährige konnte die Notaufnahme nach der Untersuchung wieder verlassen. Ihm gehe es gut, sagte Günzel.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare