weather-image
11°

Polizei spricht von Vorfahrtsmissachtung / Feuerwehr rückt aus

Kollision – zwei Frauen verletzt

KIRCHOHSEN. Bei der Kollision zweier Autos auf der Berliner Straße in Kirchohsen haben sich zwei Frauen (20 und 44 Jahre alt) aus Emmerthal Verletzungen zugezogen. Ein Notarztfahrzeug der Hamelner Feuerwehr und ein Rettungswagen der DRK-Wache Emmerthal rückten aus.

veröffentlicht am 25.09.2017 um 17:19 Uhr

Feuerwehrleute klemmen die Batterien der erheblich beschädigten Autos ab. FOTO: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Unfallopfer wurden zunächst von dem Notarztteam behandelt und dann zum Sana-Klinikum nach Hameln gebracht. Nach Angaben der Hamelner Polizei haben sich die Verletzungen aber nicht als schwer erwiesen. Die Wagen seien bei dem Zusammenstoß erheblich beschädigt worden, sagte eine Kommissarin. „Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten deshalb abgeschleppt werden.“

Die Polizei teilte auf Anfrage mit, die Fahrerin eines Škoda Octavia sei am Sonntagabend gegen 18.15 Uhr auf der Breslauer Straße unterwegs gewesen. Die 44-Jährige habe nach links in die Berliner Straße abbiegen wollen, dabei jedoch die Vorfahrt der von links kommenden VW-Lupo-Fahrerin (20) missachtet, hieß es. Durch die Wucht des Aufpralls platzten wohl Schläuche. Unter anderem lief Öl aus. Freiwillige der Feuerwehr Kirchohsen rückten mit mehreren Einsatzfahrzeugen aus, um die glitschige und umweltgefährdende Flüssigkeit unschädlich zu machen. Vorsorglich wurden die Batterien abgeklemmt. Damit war auch die Feuergefahr gebannt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt