weather-image
24°
×

Kollision im Berufsverkehr

HAMELN. Auf der Pyrmonter Straße im Bereich der Abzweigung zur Münsterbrücke ist es am Montagmorgen zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Dort hatte sich eine Kollision zwischen einem Ford und einem VW Fox geeignet. Gegen neun Uhr war die Unfallstelle geräumt.

veröffentlicht am 20.02.2017 um 08:14 Uhr
aktualisiert am 20.02.2017 um 13:40 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Auf der Pyrmonter Straße (Abbiegespur zur Münsterbrücke) hat sich am Montag gegen 7.30 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem laut Polizei zwei junge Frauen (18,18) aus Hameln leicht verletzt wurden. Rettungsassistenten der Feuerwehr kümmerten sich um die Zwillingsschwestern, die offenbar einen Schock erlitten hatten. Sie seien vor Ort medizinisch versorgt worden, sagte Oberkommissar Jens Petersen. Die Autos haben vermutlich nur noch Schrottwert. Im Berufsverkehr kam es zu Behinderungen. Neben der Polizei waren auch Feuerwehr und Bergungsdienste im Einsatz.

Nach Angaben von Oberkommissar Jörn Nachtigall war der Fahrer eines Ford Fiesta am Brückenkopf auf der Fahrbahn des Parkplatzes, der sich unter der Hochstraße befindet, unterwegs. Der 79 Jahre alte Hamelner wollte sowohl die Links- als auch die Rechtsabbiegerspur überqueren, um geradeaus in eine Grundstückseinfahrt zu fahren. Der Verkehr auf der linken Spur (Richtung Klütstraße) staute sich vor der Ampel. Jemand ließ den Senior vorfahren. Auf der rechten Fahrspur war zu diesem Zeitpunkt der VW Fox der Hamelnerin stadtauswärts unterwegs. Der Rentner muss den Wagen übersehen haben. Es kam zum Zusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls überrollte der Ford Fiesta einen Schildermast, fuhr dann noch über einer Grünfläche und kam erst an einem Baum zum Stehen. Auch der mutmaßliche Unfallverursacher sei von den Rettungskräften untersucht worden, sagte Nachtigall. „Der Mann ist glücklicherweise unverletzt geblieben.“ Die Unfallstelle war gegen 9 Uhr geräumt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige