weather-image
19°
×

Senioren waren das Ziel

„Klempner“ klaut Klunker: Polizei warnt vor Trickdieben

HAMELN. Immer wieder suchen sich Betrüger bewusst Senioren als Opfer aus. Oft versuchen sie, mit Telefonanrufen an das Ersparte der Opfer zu kommen. Mal geben sich dabei als Polizeibeamte aus oder sie nutzen den sogenannten „Enkeltrick“ für ihre Machenschaften. Am Montag gaukelte ein Mann in Hameln zwei Bewohnern von Wohneinrichtungen vor, ein Klempner zu sein.

veröffentlicht am 09.01.2019 um 15:55 Uhr
aktualisiert am 10.01.2019 um 14:08 Uhr

Frank Neitz

Autor

Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Er schob vor, den Zählerstand von Wasseruhren ablesen zu müssen, um in die Wohnungen gelassen zu werden. Zweimal hatte der Kriminelle Glück. In einem Haus an der Neuen Marktstraße bemerkte eine Bewohnerin (85) nach dem Besuch, dass ihr Schmuckstücke fehlten. In einer Einrichtung mit betreutem Wohnen am Breckehof soll der Täter eine Handtasche gestohlen haben, teilte die Polizei mit.

„Lassen Sie niemanden in Ihre Wohnung oder in Ihr Haus, wenn Sie nicht absolut sicher, um wen es sich handelt“, warnt eine Polizeisprecherin. Von dem mutmaßlichen Täter liegt eine Beschreibung vor. Der hochdeutsch sprechende Mann soll 50 bis 60 Jahre alt sein. Er war mit einer schwarzen Jacke sowie einem grauen Pullover bekleidet und trug eine graue Pudelmütze. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige