weather-image
Feuerwehreinsatz in Doppelhaushälfte / Badewanne brennt

Kleiner Brand – hoher Schaden

WEHRBERGEN. Ein Schwelbrand in einem Wohnhaus an der Hauptstraße in Wehrbergen hat am Sonntagabend einen großen Schaden angerichtet. Die Doppelhaushälfte sei extrem verrußt, sagte ein Polizeibeamter. Ermittler, die am Montag auf die Suche nach der Brandursache gingen, gehen von einer Schadenshöhe von 25 000 Euro aus.

veröffentlicht am 10.12.2018 um 18:15 Uhr
aktualisiert am 10.12.2018 um 21:00 Uhr

Foto: Pixabay
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gegen 21.30 Uhr war ein Bewohner nach Hause gekommen und hatte den Brand bemerkt. Wenig später fuhren mehrere Löschzüge ins Weserdorf, darunter ein Drehleiterfahrzeug und Rettungswagen. Mit schwerem Atemschutz ausgerüstete Trupps begaben sich in das Gebäude, um nach der Brandstelle zu suchen. Flammen entdeckten die Kräfte nicht.

In einem Badezimmer im Obergeschoss des Hauses war es zu einem Schwelbrand gekommen. Nach Polizeiangaben hatte ein Kabel eines LED-beleuchteten Spiegels „geschmort“. Der Brand griff auf eine Acrylbadewanne über. Rauchgase zogen durch das gesamte Haus. Rußpartikel setzten sich an Wänden und Möbeln ab.

Verletzt wurde niemand. Der Bewohner hatte den Mieter einer Einliegerwohnung warnen und aus dem Haus holen können, bevor die Feuerwehr eintraf, teilte der Polizeibeamte mit. Das Gebäude soll nicht mehr bewohnbar sein. Die Feuerwehreinsatzkräfte drückten mit einem Hochleistungslüfter Rauchgase aus dem Haus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt