weather-image
Fünf Verletzte, sechs Autos beschädigt

Karambolage auf der B 1 löst Chaos aus

HAMELN. Eine Karambolage auf der Wangelister Straße (B 1) hat am späten Freitagnachmittag ein Verkehrschaos ausgelöst. Gegen 17.10 Uhr hatte ein Audi Q 7 auf der Linksabbiegerspur zur Böcklerstraße fünf Fahrzeuge zusammengeschoben. Die Fahrerin dürfte nach Polizeiangaben zu spät erkannt haben, dass die Autos vor ihr standen. Die Ampel hatte rotes Licht gezeigt.

veröffentlicht am 24.11.2017 um 20:23 Uhr

Viele Trümmerteile mussten von der Fahrbahn geräumt werden. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden drei Wagen total demoliert, drei weitere beschädigt. Die Höhe des Gesamtschadens stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest – er soll aber sehr hoch sein. Eine Ermittlerin sagte, zum Glück sei kein Unfallbeteiligter ernsthaft verletzt worden. „Es musste niemand ins Krankenhaus gebracht werden.“ Drei Beteiligte hätten vermutlich ein Halswirbelsäulen-Trauma erlitten, zwei weitere seien mit einer Schürfwunde am Schienbein beziehungsweise Schmerzen an der Ferse davongekommen.

Die Polizei sperrte die viel befahrene Bundesstraße zwischen Fort Luise und Grasbrink in Klein Berkel. Der Verkehr wurde durch Klein Berkel geleitet. Dort standen Autos Stoßstange an Stoßstange, kam es zum Verkehrsinfarkt. Auch auf der Pyrmonter Straße bildete sich ein langer Stau. Zeitweise ging nichts mehr. Ein Pkw-Fahrer berichtete, er habe eine Stunde länger gebraucht, um nach Hause zu kommen.

Auch Abschleppdienste hatten Probleme, die Unfallstelle zu erreichen. Eine Streifenwagen-Besatzung musste einen Bergungskran mit Blaulicht und Sirene durch den Stau eskortieren.

Die Polizei sperrte die Bundesstraße zwischen Fort Luise und Grasbrink in Klein Berkel. Foto: ube
  • Die Polizei sperrte die Bundesstraße zwischen Fort Luise und Grasbrink in Klein Berkel. Foto: ube

Polizisten und Bergungsexperten räumten Trümmer von der Fahrbahn. Um 19 Uhr wurden die letzten Sperrmaßnahmen aufgehoben.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare