weather-image
17°
×

Zahlreiche Airbags bewahren jungen Autofahrer vor schweren Verletzungen / Zwei Feuerwehren im Einsatz

Heftige Kollision durch „völlige Fehleinschätzung“

SCHWÖBBER. Auf der Landesstraße 432 zwischen Königsförde und Grupenhagen hat sich nach Angaben der Polizei ein schwerer Verkehrsunfall ereignet – diverse Airbags, die durch die heftige Kollision ausgelöst wurden, hätten einen 22 Jahre alten Mann vor schweren Verletzungen bewahrt, sagte Polizeihauptkommissar Arnold Schiffling am Montag.

veröffentlicht am 19.04.2021 um 12:05 Uhr
aktualisiert am 19.04.2021 um 15:50 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Die Straße war mit großen und kleinen Trümmern übersät. Freiwillige der Feuerwehren Königsförde-Selxen und Groß Berkel sicherten den Unfallort ab, beseitigten ausgelaufene Flüssigkeiten und räumten Wrackteile von der Fahrbahn.

Der Zusammenstoß hat sich am Freitagnachmittag um 17.15 Uhr ereignet. „Ein 73 Jahre alter Aerzener wollte mit seinem VW-Passat von der Zufahrt des Schlosses Schwöbber nach links auf die Landesstraße in Richtung Grupenhagen abbiegen“, sagte Schiffling. „Dazu hielt er zunächst an und sah noch den Mazda eines 22-Jährigen auf sich zukommen, der die Landesstraße in Richtung Groß Berkel befuhr. Aufgrund einer völligen Fehleinschätzung der Entfernungen fuhr der Senior an, obwohl der Mazda sein Fahrzeug schon fast erreicht hatte.“ Die beiden Fahrzeuge seien mit erheblicher Geschwindigkeit zusammengestoßen. 70 km/h seien an dieser Stelle erlaubt. Der 22-Jährige sagte, er habe sich darauf verlassen, dass der Passat-Fahrer wartet. Als dieser dann plötzlich doch anfuhr, habe er nicht mehr reagieren können. Der junge Mann sei zum Glück mit leichten Verletzungen davongekommen, hieß es. Der Senior habe eine ärztliche Behandlung abgelehnt.

Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Autos nur noch Schrottwert haben. . Die Wracks mussten abgeschleppt, die Straße mit einer Kehrmaschinel gereinigt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige