weather-image

Feuerwehr sichert 6,5 Tonnen schweres Stahlboot – THW schleppt beschädigte Motorjacht nach Hameln

Havarie auf Latferder Klippen

LATFERDE. Die Latferder Klippen, eine Felsformation in der Weser mit Stromschnellen und Engpässen, sind von jeher als Schifffahrtshindernis bekannt. Mit 9 km/h ist die Strömung an dieser Stelle die schnellste im gesamten Flussverlauf. Das ist am Mai-Feiertag der zweiköpfigen Besatzung einer 6,5 Tonnen schweren Motorjacht zum Verhängnis geworden. Am Vormittag lief das 9,5 Meter lange Stahlboot auf Grund.

veröffentlicht am 01.05.2019 um 17:03 Uhr
aktualisiert am 13.06.2019 um 16:00 Uhr

Schleppverband auf der Weser – THW-Helfer ziehen den 9,5 Meter langen Havaristen mit einer PS-starken Ponton-Halbfähre in den Hamelner Hafen. Mit einem Schlauchboot wird das manövrierunfähige Kajütboot auf der Steuerbordseite auf Kurs gehalten. Foto:
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt