weather-image
10°
×

Trickdiebe mit Innerhalb einer halben Stunde

Hamelnerin entreißt Gauner Beute

veröffentlicht am 05.10.2016 um 17:08 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:56 Uhr

Frank Neitz

Autor

Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Einem 45-jährigen Mann wurde ein dreistelliger Eurobetrag gestohlen. Eine Hamelnerin allerdings durchschaute den fiesen Trick. Hier blieb es beim Versuch.

Die Frau wurde gegen 13.20 Uhr von einem Unbekannten angesprochen. Der Mann bat sie, eine Zwei-Euro-Münze zu wechseln. Als die hilfsbereite Hamelnerin ihr Portemonnaie herausholte, fingerte der Fremde in ihrem Portemonnaie herum und zog einen 20-Euro-Schein heraus. Die 60-Jährige bemerkte den Diebstahl – und war auf Zack. Ruckzuck entriss sie dem Täter das Geld. Der Mann zog ohne Beute weiter.

Eine halbe Stunde später der gleiche Trick – diesmal an der Bahnhofstraße und für den Täter erfolgreich. Ein 45-jähriger Mann wechselte einem Unbekannten ein Geldstück. Später überkam ihm ein seltsames Gefühl. Er guckte vorsichtshalber in seine Geldbörse. Die war nahezu leer. Sämtliche Geldscheine, die er kurz vor der Tat an einem Geldautomaten abgehoben hatte, waren weg.

Dieser Täter soll 50 bis 60 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß und hager sein. Der Mann mit südländischem Aussehen trug ein dunkles Sakko und eine dunkle Krawatte. Daraufhin ging der Mann weg. Der andere Täter soll 45 bis 50 Jahre alt und mit zirka 1,50 bis 1,60 Meter Körpergröße auffallend klein sein. Er ist schlank und hat kurze, schwarze Haare.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige