weather-image
Feuerwehr: Keine Gefahr für Bevölkerung / Offenbar Chlorgas ausgetreten

Großer Gefahrgut-Einsatz in Kirchohsen

KIRCHOHSEN. Mit einem Großaufgebot an Kräften von nah und fern sind Einheiten der Kreisfeuerwehr und der Gemeindefeuerwehr Emmerthal am Samstagvormittag gegen 10 Uhr zum Vithal-Hallenbad an der Berliner Straße in Kirchohsen gerufen worden.

veröffentlicht am 09.06.2018 um 08:59 Uhr
aktualisiert am 09.06.2018 um 11:20 Uhr

Spezialisten in Vollschutzanzügen erkunden die Lage. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Der Schwimmmeister habe Chlorgas wahrgenommen, hieß es zur Begründung. Auch Spezialisten des ABC- und des Gefahrgut-Zuges sind im Einsatz. Männer, die sich mit schwerem Atemschutz ausgerüstet haben und Chemikalien-Schutzanzüge tragen, erkunden derzeit (11 Uhr) im Technik-Bereich die Lage. Badegäste waren nicht im Schwimmbad. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe nicht, betont die Feuerwehr. Ehrenamtliche Retter der DRK-Schnell-Einsatz-Gruppe Marienau und hauptamtliche Notfallsanitäter der DRK-Wache Hameln sichern den von Michael Ließ geleiteten Gefahrgut-Einsatz ab.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt