weather-image
34°
×

Große Suchaktion: Vermisste Seniorin gefunden

Ohr. Nach einer Vermisstenmeldung hat die Hamelner Polizei am Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr eine großangelegte Suchaktion nach einer Seniorin gestartet. Die 81-Jährige war zuletzt gegen 3.30 Uhr in ihrem Haus gesehen worden und am Morgen spurlos verschwunden. Kurz vor 9 Uhr wurde sie dann in Ohr auf einem Gartengrundstück entdeckt. Nach Angaben der Polizei hatte sie leichte Unterkühlungen erlitten, war aber ansonsten wohlauf.

veröffentlicht am 13.01.2016 um 09:30 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:53 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Eine großangelegte Suchaktion nach einer spurlos verschwundenen Seniorin hat am Mittwochmorgen ein glückliches Ende gefunden: Kurz vor 9 Uhr wurde die 81-Jährige in Ohr in einem Garten in der Nähe der Straße „An der Schäferbreite“ von Anwohnern entdeckt. Nach Angaben der Hamelner Polizei hat die alte Dame glücklicherweise nur leichte Unterkühlungen erlitten. Rettungsassistenten des Deutschen Roten Kreuzes kümmerten sich um die Rentnerin, brachten sie ins Krankenhaus.
 Die Emmerthalerin war zuletzt gegen 2.30 Uhr von Angehörigen in ihrer Wohnung gesehen worden – am Morgen sei sie nicht auffindbar gewesen, hieß es. Vermutlich hatte die Frau das Haus verlassen und sich in der Dunkelheit verlaufen. Als sie gefunden wurde, habe sie nicht gewusst, wo sie war, hieß es. Sie ist offenbar orientierungslos umhergeirrt.
 Nachdem die Vermisstenmeldung eingegangen war, hatte die Hamelner Polizei gegen 6.30 Uhr eine Suchaktion gestartet. Die Leitstelle zog dafür alle verfügbaren Kräfte zusammen. Ermittler fragten in Krankenhäusern, bei Taxi-Unternehmen und den Öffis nach und fuhren zu Bekannten der Rentnerin.
 Gegen 8.20 Uhr wurde die Feuerwehr um Unterstützung gebeten. Sirenen heulten in Ohr; die Pieper der Freiwilligen Feuerwehr Kirchohsen schlugen Alarm. Einsatzleiter Frank Melde ließ Gärten, Felder und die Uferbereiche der Weser absuchen und ein Motorboot zu Wasser lassen. Die Polizei forderte einen Hubschrauber aus Langenhagen an. Die Wasserschutzpolizei Nienburg schickte ein Boot nach Ohr.

3 Bilder
Suchaktion zu Lande und zu Wasser in Ohr. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige