weather-image
×

Feuerwehr löscht von zwei Drehleitern aus

Großbrand in Levedagsen - Scheune steht in Flammen

veröffentlicht am 27.08.2016 um 07:44 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:30 Uhr

Levedagsen (fn). Ein Großbrand hat in der Nacht auf Samstag über 80 Feuerwehrleute in Atem gehalten. Im Ortskern von Levedagsen brannte eine Scheune nieder. Gegen 1.45 Uhr hatten Anwohner laute Knalle gehört und auch Feuerschein gesehen. Sie setzten einen Notruf ab. Als wenig später die ersten Feuerwehrleute am Brandort eintrafen schlugen Flammen bereits meterhoch aus dem Fachwerkgebäude. In der zur Zeit ungenutzten Scheune hatten die Flammen reichlich Nahrung gefunden. Dachplatten zerplatzen, Funken stiegen auf. Die Einsatzleitung ließ sofort nachalarmieren, orderte Drehleitern aus Gronau und Bad Münder nach Levedagsen. In Kirchohsen rückte ein Tankfahrzeug mit 7000 Litern Löschwasser aus. Mehrere Trupps legten lange Schlauchleitungen, pumpten Wasser aus einem Bach und einem ehemaligen Schwimmbad zur brennenden Scheune. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden. Ermittler der Polizei vermuten ersten Erkenntnissen nach, dass der Brand im Unterstand eines Anbaus ausgebrochen sein könnte. Es entstand ein Schaden von bis zu 100000 Euro.

2 Bilder
Über 80 Feuerwehrleute sind in der Nacht im Einsatz.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt