weather-image
19°
×

Giftköder: 500 Euro Belohnung für Hinweise

HEINSEN. Die Tierrechtsorganisation Peta reagiert auf eine Gifköder-Meldung aus Heinsen und bietet 500 Euro Belohnung für Hinweise. Wie berichtet, warnt die Holzmindener Polizei vor Giftködern, die in der Weserstraße in Heinsen ausgelegt worden sind. Es bestehe Gefahr für Kinder und Tiere.

veröffentlicht am 15.01.2018 um 15:50 Uhr
aktualisiert am 15.01.2018 um 18:20 Uhr

Eine Frau war am Freitagabend mit ihrem Vierbeiner unterwegs, als dieser eine Masse aus Brotkrümeln und Speck fraß, die anscheinend mit Rattengift versehen war. Der tierärztliche Notdienst konnte dem Hund helfen. Die Polizei nimmt unter der Telefonnummer 05531/9580 Hinweise zu der Tat sowie auf weitere verdächtige Gegenstände entgegen.

Um die Suche nach dem Tierquäler zu unterstützen, setzt die Tierrechtsorganisation Peta nun eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Hinweise, die ihn überführen, aus. Zeugen können sich ebenso telefonisch unter der Nummer 01520/7373341 oder per E-Mail bei Peta melden – auch anonym. „Der Täter muss schnellstmöglich gefasst werden, damit Vierbeiner in Heinsen wieder sorglos spazieren geführt werden können“, heißt es von Judith Pein im Namen von Peta. „Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat nach Paragraf 17 des Tierschutzgesetzes und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. Wir hoffen, dass unsere Belohnung dazu beiträgt, den Täter zu überführen.“red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige