weather-image
Geschehen weiter unklar

Gewalttat am Neujahrstag – Polizei sucht weiter Zeugen

HAMELN. Die Gewalttat, die sich am Neujahrsmorgen am Berliner Platz ereignet hat, ist weiterhin ungeklärt. Noch immer ist laut Polizei unklar, was in der Silvesternacht genau passiert war. Damals war ein 36-jähriger Man mit schwersten Kopfverletzungen auf dem Fußweg gefunden worden. Es werden weiterhin Zeugen gesucht.

veröffentlicht am 10.01.2019 um 14:39 Uhr
aktualisiert am 10.01.2019 um 15:45 Uhr

Foto: Polizei

Wie berichtet, wurde ein 36-jähriger Mann vermutlich zusammengeschlagen und mit schwersten Kopfverletzungen auf dem Fußweg liegengelassen. Noch in der Nacht musste das Opfer notoperiert werden; für den 36-Jährigen bestand Lebensgefahr. Inzwischen hat der Mann die Medizinische Hochschule Hannover verlassen und ist in eine andere Klinik verlegt worden, teilt die Hamelner Polizei mit. Es bestehe keine Lebensgefahr mehr, heißt es. Da der Mann aber noch keine detaillierten Angaben zum Geschehen habe machen können, ist die Polizei zunächst auf weitere Hinweise angewiesen.

Zeugen hätten sich bis Donnerstag noch keine gemeldet, erklärt eine Polizeisprecherin. Deshalb rufen die Ermittler noch einmal mögliche Zeugen dazu auf, sich unter der Rufnummer 05151/933-222 zu melden.

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt