weather-image
Täter flüchten auf Roller durch Altstadt

Geldautomatensprengung in Hameln missglückt

HAMELN. Am frühen Mittwochmorgen versuchten zwei Unbekannte einen Geldautomaten in einer Filiale der Commerzbank an der Osterstraße zu sprengen. Die Täter wurden gegen 3 Uhr offenbar kurz vor der Zündung eines Gasgemisches gestört und flüchteten mit einem Motorroller durch die Innenstadt.

veröffentlicht am 12.12.2018 um 03:51 Uhr
aktualisiert am 12.12.2018 um 18:14 Uhr

Der Tatort ist mit einem Flatterband abgesperrt. Foto: fn
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Eine Polizeistreife verfolgte die Rollerfahrer durch Osterstraße und Bäckerstraße bis zu einer Unterführung an der Rattenfängerhalle. Dort endete die Verfolgungsfahrt. Das Bankgebäude wurde weiträumig abgesperrt. Kriminaltechniker suchten noch in der Nacht in der Bank nach Spuren suchen. Im Schalterraum wurden Gasflaschen gefunden. Ein langes Kabel hatten die Täter bis vor die Tür zur Osterstraße gelegt. Vermutlich wollten sie von dort ein Gasgemisch entzünden.

Das sagt die Polizei


Gegen 3 Uhr hatte ein 45 Jahre alter Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens der Kooperativen Regionalleitstelle Weserbergland (KRL) telefonisch eine Alarmauslösung in der Commerzbank Filiale in der Osterstraße in Hameln mitgeteilt. Per Videoübertragung konnte der Zeuge zwei männliche Täter dabei beobachten, wie diese die Sprengung eines Geldautomaten vorbereiteten.
Die erste Streifenwagenbesatzung, die sich über die Deisterallee dem Einsatzort näherte, konnte sehen, dass eine männliche Person auf einem Roller vor der Bank wartete. Eine weitere männliche Person hockte neben dem Roller und hielt einen Gegenstand in der Hand (es wurde nachträglich festgestellt, dass es sich bei dem Gegenstand um einen selbstgebauten Zünder handelte).
Als die beiden Täter den Streifenwagen sahen, brachen sie ihr Vorhaben ab und flohen mit dem Roller vom Tatort. Während ihrer Flucht durch Oster- und Bäckerstraße fuhr der Roller mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch die Fußgängerzone, dabei wurden die beiden Männer von den Polizeibeamten verfolgt. An der Fußgängerunterführung zur Rattenfängerhalle mussten die Beamten ihre Verfolgungsfahrt zunächst beenden, da die Täter mit dem Roller über eine Treppe runter in den Fußgängertunnel fuhren.
Durch einen weiteren Streifenwagen wurden die Täter anschließend im Bereich des Europaplatzes in Fahrtrichtung zur Weser gesehen. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Sie konnten dem Roller in einiger Entfernung über die Münsterbrücke folgen. Im Bereich der Klütstraße verloren sie ihn dann aus den Augen. Die Täter entkamen unerkannt.
Anhand der Standbilder der Videoüberwachung der Commerzbank können die Flüchtigen durch die Polizei wie folgt beschrieben werden:

  • Täter 1 ist schlank, er war bekleidet mit einer Jeans und einem olivgrünen Parka.
  • Täter 2 ist ebenfalls schlank, er trug eine dunkle Hose und eine dunkle Regenjacke mit einem dünnen, hellen Streifen auf dem Rücken. Beide trugen während der Tatausführung schwarze Sturmhauben und Handschuhe.


Zeugenhinweise bitte an die Polizei Hameln unter 05151/933-222.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt