weather-image
21°
×

Feuer in Hamelner Altstadt rechtzeitig bemerkt

Gelbe Säcke angesteckt

Hameln. Schon wieder hat in Hamelns Altstadt zur Abfuhr bereitgestellter Müll gebrannt. Am frühen Freitagmorgen sind Feuerwehrleute der Hauptberuflichen Wachbereitschaft zu einem Feuer an der Emmern-straße ausgerückt. Vor einem Mehrfamilienhaus waren „Gelbe Säcke“ in Brand geraten. Das Feuer war offenbar noch rechtzeitig bemerkt worden, denn Flammen waren noch nicht auf das Gebäude, in dem sich ein Bäckereigeschäft befindet, übergegriffen. Passanten hatten die kokelnden Müllsäcke gegen 2.30 Uhr bemerkt. Ein 18 Jahre alter Mann wählte den Notruf und meldete der Regionalen Leitstelle das entdeckte Feuer. Nach ersten Erkenntnissen gehen Ermittler der Polizei von einer Brandstiftung als Ursache aus. Am Haus wurde lediglich der Anstrich leicht verrußt.

veröffentlicht am 10.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:14 Uhr

Frank Neitz

Autor

Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Im Rathaus gab es kürzlich den Plan, dass „Gelbe Säcke“ und „Blaue Tonnen“ erst am Tage der Abfuhr an die Straße gestellt werden dürfen, um die Brandgefahr zu senken. Diese Regelung hätte das Feuer vom Freitag jedoch nicht unbedingt verhindert, denn die Säcke hätten dann ab 0 Ihr legal draußen liegen dürfen. Im Juni zündeten Unbekannte in der Ritterstraße Altpapier an. Das Feuer griff auf ein Schaufenster über, Scheiben platzten, die Fassade wurde beschädigt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige