weather-image
Hamelner schwer verletzt / Rettungseinsatz auf der Bundesstraße 1 in Afferde

Fußgänger läuft vor Auto

AFFERDE. Auf der Bundesstraße 1 (Hamelner Straße) in Afferde ist am späten Samstagnachmittag ein Fußgänger von einem Auto erfasst worden. Nach Angaben der Hamelner Polizei wurde der Mann bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt.

veröffentlicht am 02.12.2018 um 14:45 Uhr

Der Unfallort in Afferde. Der Fußgänger sei vor dem haltenden Bus auf die Straße gegangen und dort von einem Auto erfasst worden, sagen die Ermittler. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Notarztteam behandelte das Opfer zunächst am Unfallort und brachte es anschließend mit einem Rettungswagen der DRK-Wache Emmerthal zur Notaufnahme des Sana-Klinikums. Der Patient sei stationär aufgenommen worden, hieß es.

Auch die Hamelner Feuerwehr war mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug nach Afferde gefahren. Die Männer sicherten die Helfer, die sich auf der viel befahrenen Straße um den verletzten Fußgänger kümmerten, mit stark blitzenden Blau- und Gelblichtern ab.

Ein Ermittler sagte, der 56 Jahre alte Hamelner sei bei Dunkelheit in Höhe der Bushaltestelle „Kolonie“ von einem Pattweg gekommen, habe einen Fußweg überquert und dürfte dann vor einem haltenden Linienbus auf die B 1 gegangen sein – direkt vor einen Škoda Oktavia.

Der 48 Jahre alte Autofahrer sei zu diesem Zeitpunkt von Hameln kommend in Richtung Eisenbahn-Unterführung gefahren. Der Hamelner hatte offenbar keine Chance, den Zusammenstoß zu verhindern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt